Bildung für
Nachhaltige
Entwicklung

BNE und Globales Lernen

Verschiedene Begriffe – ein Ziel.

Was heißt BNE?

Sie sind neu in der Thematik und wissen nicht, was der Begriff BNE bedeutet? Die Abkürzung BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Begriff Globales Lernen betont die Nachhaltigkeitsentwicklung im globalen Kontext. Hier finden Sie unsere Definition des Begriffes und Verlinkungen zu anderen Definitionen, um einen möglichst breiten Einblick in diesen wichtigen Bildungsbereich zu bekommen.

BNE-Einsteiger - Perspektivern

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen eint ein Ziel: Es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, welche Konsequenzen aus dem heutigen Handeln für künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen aus dem eigenen Handeln entstehen. Bildung für nachhaltige Entwicklung schafft die Grundlage, Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Lage zu versetzen, die jetzigen Verhältnisse zu überdenken, inne zu halten und Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft auf dieser Erde zu übernehmen. Sie zielt nicht auf ein bestimmtes Wissensgebiet, sondern den Erwerb von Schlüsselkompetenzen ab, um in verantwortlicher, solidarischer und nachhaltiger Weise zu leben.

BNE greift tradierte Bildungskonzepte in Inhalt und Methodik auf und führt diese weiter. „Bildung, als Entfaltung der Welt und des Menschen“, wie etwa bei Klafki gefordert, wird mit dem Ziel weitergeführt und konkretisiert, eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung für alle zu fördern. Ein inhaltlich allgemein akzeptiertes politisches Ziel.

Zum Einlesen in die Thematik und für detailliertere Informationen sind folgende Seiten zu empfehlen:

BNE-Portal
Das BNE-Portal ist im Rahmen des Aktionsprogramms der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ entstanden und gibt einen guten Einblick in die Thematik.
> www.bne-portal.de

Lexikon der Nachhaltigkeit
Das Lexikon der Nachhaltigkeit ist eine Seite der Aachener Stiftung Kathy Beys. Die Stiftung ist eine parteipolitisch unabhängige, private und gemeinnützige Stiftung, die sich dem Thema Nachhaltigkeit zuwendet.
> www.nachhaltigkeit.info

Wer macht BNE / Wo findet BNE statt?

Gerade Bildung für nachhaltige Entwicklung wird mit den unterschiedlichsten Methoden vermittelt, wird vorgelebt oder durch Einstellungen übertragen. Die Frage nach den Akteuren und den Lernorten macht deutlich, dass insbesondere BNE eben nicht nur im Klassenraum stattfindet. Orientieren wir uns an der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans können wir die dort aufgegriffene Unterteilung von Bildungsbereichen heranziehen und daran die Akteure aufzeigen.

  • Frühkindliche Bildung
  • Schule
  • Berufliche Bildung
  • Hochschule
  • Informelles und non-formales Lernen/ Jugend
  • Kommunen

Warum ist die Zeit für ein Bildungskonzept „BNE“ aktuell?

Das Thema Nachhaltigkeit und damit eingeschlossen die Bildung für nachhaltige Entwicklung bekommen dieser Zeit bundesweit eine besondere Wertigkeit. Die Sustainable Development Goals – SDG (17 globales Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen) geben seit 2015 auf internationaler Ebene die Entwicklungsrichtung vor. Die Bundesregierung hat 2017 deutsche Nachhaltigkeitsziele formuliert, die auf Länder- und Kommunalebene weiter dekliniert werden (müssen). Die Entsprechungen für den Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung sind das Weltaktionsprogramm und der Nationale Aktionsplan, der 2017 in einem umfangreichen Beteiligungsprozess erstellt wurde. Das seit 2017 regierende Landesregierung in Schleswig-Holstein hat die Aufstellung einer Landesstrategie für BNE in den „Jamaika-Koalitionsvertrag“ geschrieben. Die Rahmenbedingungen stimmen also optimistisch, denn es ist noch viel zu tun, um BNE in der Bildungslandschaft breit zu verankern.